Montag, Mai 21, 2018

Global Atomic Corporation - Bohrprogramm auf DASA übertrifft weiter die Erwartungen - Gewinne aus Zinkproduktion im Jahr 2017 erreichen einen neuen Rekord

 

Toronto, Ontario, Kanada, 7. Mai 2018, Global Atomic Corporation, kurz „Global Atomic“ oder „das Unternehmen (TSX-V: GLO; FSE: G12) berichtet weiterhin positive Ergebnisse aus ihrem Bohrprogramm 2018 auf dem Uranprojekt DASA in der Republik Niger, Westafrika und ein Jahr mit Rekordzinkproduktion in Iskenderun, Türkei.

Der Schwerpunkt der aktuellen Bohrungen auf DASA liegt weiterhin auf der Abgrenzung des Bereichs „Flank Zone“ zur Anfertigung eines aktualisierten mit National Instrument 43-101 („NI 43-101“) konformen technischen Ressourcenbericht durch CSA Global Pty Ltd. aus Perth, Western Australia. Zwei gerade fertiggestellte und beprobte Bohrungen lieferten ausgezeichnete Ergebnisse, die die Gesamtressource von DASA weiter verbessern.



Die wichtigsten Ergebnisse des Projekts DASA:

• Bohrung ASDH 126B durchteufte eine durchgehende hochgradige Vererzung von 58,5 m bis 262,6m. Dieser 204,1m lange Abschnitt enthielt 8.062 ppm einschließlich 28.490 ppm (2,85%) eU3O8 über 28,2m. Diese Bohrung wurde vertikal und indirekt zum Einfallen niedergebracht, um nachzuweisen, dass die Vererzung durchgehend ist. Folglich ist sie kein Hinweis auf die wahre Mächtigkeit der Zone.

• Die Bohrung ASDH 563 lieferte 7.277 ppm eU3O8 über 107,3m einschließlich 12.456 ppm über 46,1m. Diese Bohrung wurde senkrecht zur Struktur niedergebracht und entspricht ungefähr der wahren Mächtigkeit dieser Zone. In Bohrung ASDH 563 war die Messsonde über eine Bohrlochlänge von 8,5m zwischen 231,2m und 239,7m Tiefe gesättigt.

• Eine neue vererzte Zone wurde im Streichen und nördlich der Hauptlagerstätte DASA entdeckt, genannt Tagama East, die in der aktuellen Ressourcenschätzung nicht berücksichtigt wurde. Die ausführliche Tabelle der Bohrungen auf DASA wollen Sie bitte der originalen englischen Pressemitteilung entnehmen - Bitte hier anklicken. Darin gibt es auch eine Anmerkung: (*) Dies sind vorläufige Ergebnisse, die auf Analysen durch die Gammasonde basieren. Bohrung ASDH 563 wird zurzeit mit einem Geiger-Müller-Zählrohr untersucht, was genauere Ergebnisse liefern wird. Die endgültigen Ergebnisse werden nach der chemischen Analyse durch ALS Global in Vancouver, Kanada, veröffentlicht werden.



Die Bohrungen in der Flank Zone werden im nächsten Monat fortgesetzt, um in diesem Bereich eine Klassifizierung in erkundete und angezeigte Ressourcen zu erzielen. Weitere Bohrungen im Streichen und in Fallrichtung werden fortgesetzt, um eine Gesamtressource auf DASA zu erstellen. Eine Anzahl vorrangiger Ziele werden im Fokus der Explorationsbohrungen liegen.

Das Management erwartet die Fertigstellung der mit NI 43-101 konformen aktualisierten Ressourcenschätzung im dritten Quartal 2018 und einen technischen Bericht vor dem Ende des Jahres 2018.

Herr George Flach, P.Geo., VP Exploration für Global Atomic, sagte: "Die Bohrungen, die Unternehmer und unser lokales nigrisches Team machen signifikante Fortschritte bei der Weiterentwicklung dieses hochwertigen Uranprojekts. DASA scheint sich als ein herausragendes Asset herauszustellen, das sich weiter verbessert.“



3D Tage und Untertagebaumodell 070518

3D-Modell: Modell der Tagebau- und Untertagebauressourcen auf DASA mit
geplanten Bohrungen


Bohrung 1925 070518

Bohrungen Längsschnitt 1925


Bohrung 1950 070518

Bohrungen Längsschnitt 1950



Die wichtigsten Ergebnisse des Zinkbetriebs:

• 2017 war ein Rekordjahr mit Produktion von 33 Mio. Pfund (100%) Zink in Konzentrat (2016 – 22 Mio. Pfund).

• Der 49%-Anteil des Unternehmens am EBITDA des Joint Venture betrug 120,8 Mio. Dollar (2016 – 4,6 Mio. Dollar).

• Der 49%-Anteil des Unternehmens am Nettogewinn des Joint Ventures betrug im Jahr 2017 6,9 Mio. Dollar (2016 – 3,5 Mio. Dollar). Der Nettogewinn pro Aktie lag bei 0,048 Dollar basierend auf zurzeit 107 Mio. ausstehender Aktien.

• Basierend auf den türkischen Gewinnen im Jahr 2017 wurde am 27. April 2018 eine Dividende in Höhe von 47,3 Mio. türkischer Lira bekannt gegeben. Die Ausschüttung an die Joint-Venture-Partner erfolgt Mitte Mai (der Anteil des Unternehmens beträgt 7,2 Mio. Dollar).

• Die Lage des Stahlmarkts in der Türkei verbessert sich zunehmend und die Zinkpreise verbleiben stark. Basierend auf den verbesserten Marktbedingungen untersucht das türkische Joint Venture eine Erweiterung und Modernisierung der türkischen Anlage, was die Produktion verdoppeln und die Kosten reduzieren wird. Die Durchführung der Erweiterung wird im Jahr 2019 erwartet. Die Kosten dafür werden durch die Betriebsgewinne und verfügbare Kreditlinien getragen.



Investor Relations


Global Atomic gibt ebenfalls bekannt, dass es mit einem Investor-Relations-Drittanbieter, Renmark Financial Communications („Renmark“) ein Abkommen für den Zeitraum vom 1. Februar 2018 bis zum 31. Januar 2018 geschlossen hat, vorbehaltlich einer frühzeitigen Aufkündigung zugunsten des Unternehmens nach den ersten sechs Monaten. Renmark wird Investor Relations Services bieten einschließlich Outreach-Programme für die Investmentgemeinde, Verteilung der Pressemitteilungen per E-Mail sowie Broker-Präsentationen. Die jährliche Vergütung beträgt 54.000 Dollar in bar. Renmark wurde 1999 von Henri Peron gegründet und der Firmensitz ist in Montreal, Quebec.



Qualifizierte Person

George A. Flach, Vice President Exploration, P.Geo., ist gemäß National Instrument 43-101 eine qualifizierte Person. Er hat die wissenschaftliche und technische Information in dieser Pressemitteilung vorbereitet, die Zusammenstellung dieser Information beaufsichtigt und genehmigt.



Über Global Atomic

Global Atomic ist ein an der TSX Venture notiertes Unternehmen, das eine einzigartige Kombination von hochgradiger Uranentwicklung und Cashflow generierender Zinkkonzentratproduktion bietet.

Global Atomics Uransparte schließt sechs Explorationskonzessionen mit einer Fläche von ungefähr 750km2 in der Republik Niger ein. Auf jeder der Konzessionen wurde eine Uranvererzung identifiziert, wobei die signifikanteste Entdeckung die Lagerstätte DASA in der Konzession Adrar Emoles III ist. Diese Lagerstätte wurde von Geologen der Global Atomic im Jahr 2010 durch eine sogenannte „Grassroots-Geländeexploration“ entdeckt.

Global Atomics Buntmetallsparte besitzt eine 49%-Beteiligung am Joint BST, das eine Wiederaufbereitungsanlage in Iskenderun, Türkei, betreibt, die Staub aus Elektrolichtbogenöfen (Electric Arc Furnace Dust, „EAFD“) zu hochgradigen Zinkoxidkonzentraten verarbeitet, die weltweit an Zinkhütten verkauft werden.

Global Atomics Joint-Venture-Partner, Befesa Zinc S.A.U. („Befesa“) besitzt eine 51%-Beteiligung und ist der Betreiber von BST. Befesa ist ein Marktführer im EAFD-Recycling und besitzt einen ungefähr 45%- bis 50%-Anteil am europäischen EAFD-Markt durch Anlagen in ganz Europa sowie in Korea.

 


Besuchen Sie bitte die Webseite des Unternehmens, www.globalatomiccorp.com, für die jüngsten Neuigkeiten und unseren Finanzbericht 2017 sowie MD&A, die jetzt auf unserer Webseite und bei www.sedar.com veröffentlicht wurden.



Für weitere Informationen:

Stephen G. Roman
Chairman, President & CEO
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


George A. Flach, P.Geo.
Vice President, Exploration
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: +1-416-368 3949
 

Kontakt im deutschsprachigen Raum:

 

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar

Tel.  +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.axino.de

 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.