Montag, Mai 21, 2018

Monument Mining Ltd. gibt Beginn der PEA-Studie auf dem Goldprojekt Burnakura bekannt


Vancouver, British Columbia, Kanada, 7. Februar 2018 - Monument Mining Limited (TSX-V: MMY, FSE: D7Q1) („Monument“ oder das „Unternehmen“) meldet, dass das Unternehmen mit der wirtschaftlichen Erstbewertung („PEA“, Preliminary Economic Assessment) auf dem Goldprojekt Burnakura im australischen Bundesstaat Western Australia begonnen hat, um die geplante frühzeitige Produktionsphase weiter zu avancieren.

President und CEO Cathy Zhai sagte: "Im Anschluss an die Bereitschaft für eine frühzeitige Produktionsphase auf Burnakura hat das Unternehmen sein wirtschaftliches Studienprogramm erweitert, um weitere metallurgische Studien, das Potenzial für eine Aufrüstung der Aufbereitungsanlage, eine Optimierung des Tagebaumodells und Möglichkeiten für einen Untertagebau einzuschließen. Obwohl die Finanzierung für die Produktion Fortschritte macht und die Ergebnisse der zusätzlichen Studien ermutigend sind, freuen wir uns jetzt, eine Bewegung zu sehen, die Ergebnisse in die PEA-Studie gemäß der NI 43-101-Standards einzubringen.“

Monument erwartet den Abschluss der PEA im April 2018 und dies wird sich nicht auf die bereits laufenden Konstruktionsarbeiten an der Aufbereitungsanlage in Burnakura, vorbehaltlich der Finanzierung, auswirken, um den Burnakura-Betrieb zur Produktion zu bringen.

In der PEA-Studie wird die Tagebauoptimierung, die in früheren Scoping-Studien verwendet wurde und mehrere Kürzungen der bestehenden durch frühere Betreiber ausgebeuteten Gruben umfasst, mit den aktuellen Kosten- und Ausbringungsannahmen sowie Ergebnisse der vor Kurzem abgeschlossenen geotechnischen PEA-Studie überarbeitet werden. Diese geotechnische PEA wurde von Peter O’Bryan und Associates durchgeführt. Ferner wird das Untertageabbaupotenzial auf NOA 7/8 in die Arbeiten an der Betriebsdauer der Mine eingeschlossen. Erweiterte Produktionsbereiche der Mine erlauben möglicherweise eine Aufrüstung der bestehenden CIL-Anlage durch Hinzunahme einer Mühle mit einer Kapazität von 500.000 Tonnen pro Jahr gegenüber der bestehenden Mühle (260.000 Tonnen pro Jahr) als Ersatz einer geplanten Haufenlaugungsanlage, um eine höhere Zuverlässigkeit und höhere Produktionsleistung zu erzielen. Eine weitere Zusammenstellung geologischer Daten und metallurgischer Studien wurde ebenfalls in die PEA-Studie aufgenommen.

SRK Consulting wurde als unabhängiger Sachverständiger für die PEA-Studie beauftragt. Die Studie wird in Eigenfinanzierung und zum größten Teil intern von Monument Minings technischem Team in Perth im Rahmen eines NI 43-101 konformen technischen Berichts durchgeführt. Zusätzliche Auftrags- und Beratungsarbeiten haben jetzt begonnen einschließlich: geotechnische Studien durch Peter O’Bryan and Associates (jetzt abgeschlossen), Scoping-Studie von COMO Engineers an einer Aufrüstung der Aufbereitungsanlage durch eine Mühle mit einer Kapazität von 500.000 Tonnen pro Jahr, metallurgische Studie durch Orway Mineral Consultants Pty Ltd., Untertageabbaustudie und Bewertung für NOA 7/8 durch Pit N Portal Group-Underground Mining Contractors (im Laufen).

Hintergrund der frühzeitigen Produktion auf Burnakura

Fotos der „Arbeiten zur Betriebsbereitschaft” auf Burnakura finden Sie in der Murchison Photo Gallery auf unserer Webseite: Bitte hier anklicken.


Im Jahr 2017 entschied sich das Unternehmen, das Projekt Burnakura zur frühzeitigen Produktionsphase zu avancieren, um sich von der Generierung einer einzelnen Cashflow-Quelle wegzubewegen. Die Arbeiten zur Betriebsbereitschaft auf Burnakura wurden abgeschlossen einschließlich des Transports des Ersatzzerkleinerung- und Siebkreislaufs auf das Minengelände zur Montage und Installation. Die hauptsächlichen Genehmigungen wurden erhalten. Eine interne Wirtschaftlichkeitsstudie wurde abgeschlossen und eine unabhängige technische Due Diligence, die von SRK Consulting für die Finanzierung durchgeführt wurde, fand keine wesentliche Mängel. Das interne Wirtschaftlichkeitsgutachten zeigt, dass die Betriebsdauer der frühzeitigen Produktionsphase möglicherweise verlängert werden könnte.

Die Vorproduktionsentwicklung, vorbehaltlich des Abschlusses der Finanzierung, umfasst hauptsächlich die Installation der überholten Zerkleinerungsanlage sowie den Abraumabtrag und wird zur Durchführung ungefähr vier bis fünf Monate in Anspruch nehmen.

In der Zwischenzeit wurde mit einer vorläufigen Überprüfung des Untertagepotenzials in der Lagerstätte NOA7_8 begonnen und wird fortgesetzt. Diese Studie hebt hervor, dass der Goldgehalt mit der Tiefe zunimmt und nach Norden abtaucht, was laut Erwartungen durch das Tiefbohrprogramm bestätigen wird.

Die Produktionsentscheidung des Unternehmens basiert nicht auf einer Machbarkeitsstudie, welche die wirtschaftliche und technische Gewinnung der Mineralvorräte demonstriert. Folglich besteht in Verbindung mit diesem Projekt eine beachtliche Ungewissheit bei wirtschaftlichen und technischen Risiken einschließlich aber nicht beschränkt auf das Risiko, dass Mineralmengen und Gehalte geringer sein könnten als erwartet und die Konstruktion sowie die laufenden Abbau- und Aufbereitungsarbeiten schwieriger als erwartet sind; aufgrund der Abwesenheit einer detaillierten Wirtschaftlichkeitsanalyse und technischen Analyse, die gemäß NI 43-101 durchgeführt wurde, könnten sich die Produktions- und Wirtschaftlichkeitsvariablen beachtlich verändern. Es gibt keine Garantie, dass die Produktion wie erwartet beginnen wird oder dass die Produktion in der Lage sein wird, den erwarteten positiven Cashflow zu generieren, damit das Unternehmen seine Investitionen wiedererlangt.

Die wissenschaftliche und technische Information in dieser Pressemitteilung wurde von Herrn Neil Rauert, BE (Mining), MEng Sc. FAusIMM(CP), geprüft und zugelassen. Er ist gemäß National Policy 43-101 eine qualifizierte Person und der Senior-Projektleiter, technische Betreuung, des Unternehmens.

Über Monument Mining

Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Das erfahrene Managementteam setzt sich für das Wachstum des Unternehmens ein und avanciert mehrere Explorations- und Entwicklungsprojekte, einschließlich des sich in der Entwicklungsphase befindlichen Polymetallprojekts Mengapur im malaysischen Bundesstaat Pahang und des Murchison-Goldprojekts sowie des Tuckanarra-Projekts in Western Australia, das sich aus Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra zusammensetzt. Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 190 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

 

Monument Mining Limited

Richard Cushing, Investor Relations
Suite 1580 – 1100 Melville Street
Vancouver, BC, Canada V6E 4A6

Tel. +1-604-638 1661
Fax +1-604-638 1663
www.monumentmining.com

 

Im deutschsprachigen Raum:

 

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.axino.de

 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.