Montag, Mai 21, 2018

Lucapa Diamond Limited

Unternehmensbeschreibung

LOM Logo AXINO Web
WKN: A0M6U8
ISIN: AU000000LOM6
Symbol Frankfurt: NHY

Kontaktdaten

Strasse: 34 Bagot Road
Stadt: Subiaco, WA 6008
Land: Australien
Homepage: Website Title
Kontaktperson: Stephen Wetheral (CEO)
Telefon: +61 (8) 93 81 59 95

Unternehmensdaten

Ausstehende Aktien: 382,000,000
Branche: Diamanten Produzent
Börsenplätze: ASX: LOM; FSE

Unternehmensbeschreibung

Betreiber der lukrativen Alluvial-Diamantenmine Lulo in Ang


Unternehmensprofil

Die australische Lucapa Diamond Company produziert mit 40%-iger Beteiligung an der lukrativen Lulo-Konzession in Angola mit ihren Joint Venture-Partnern bereits seit Anfang 2015 erfolgreich alluviale Premium-Diamanten. Angola ist die Nummer 5 weltweit, bezogen auf den geförderten Wert der Diamanten. Parallel ist das Unternehmen auf der Suche nach der primären Quelle der zahlreichen außergewöhnlichen Steine, die man dort bislang entdeckt hat. Ein relativ neues Projekt, das zum Game-Changer für Lucapa werden könnte, akquirierte Lucapa über ein internationales Ausschreibungsverfahren im Jahre 2017. Die lukrative Diamantenmine Mothae gehört zu 70% Lucapa und 30% dem Königreich von Lesotho (im südlichen Afrika). Die Kimberlitmine Mothae soll neben der Länderdiversifikation auch die zweite Cashquelle für Lucapa werden. Produktionsbeginn soll im 4. Quartal 2018 erfolgen. Ein drittes Standbein könnte das zu 80% erworbene Explorationsprojekt Brooking in der australischen West Kimberley Region werden. Lucapa hat außerdem Bohrziele auf einem in der Frühphase befindlichen Diamantenprojekt namens Orapa in Botswanas identifiziert.

Investment Case

Lucapa hat im Jahre 2017 mit einer Produktionsrate von über 250.000 Kubikmeter Erdreich Diamanten über insgesamt 18.706 Karat mit seinem sehr erfahrenen Produktionsteam gefördert. Inzwischen wurde auf Lulo der zehnte Diamant mit über 100 Karat gefunden, wobei der im Jahre 2016 gefundene 404 Karat schwere Stein der Größte jemals in Angola entdeckte Diamant ist. Nicht nur die Spitzenwerte sind hier von Bedeutung, sondern auch die Anzahl der sogenannten „Specials“, also Diamanten mit jeweils mehr als 10,8 Karat. Mit 238 gefunden Steinen im Jahre 2017 lag dieser Wert extrem hoch. Im Mai 2018 wurde der bisher größte farbige Diamant in Schmucksteinqualität auf Lulo entdeckt - ein 46-karätiger rosafarbener Diamant.

All das gelang dem Unternehmen, obwohl man aufgrund der Regenzeit in Angola einige Monate lang nicht auf die besonders ergiebigen Abbaublöcke 6 und 8 zugreifen konnte. Nach dem Ende der Regenzeit im Juni verbesserten sich die Ergebnisse sofort wieder. So konnte Lucapa im Geschäftsjahr 2017 einen Bruttoerlös in Höhe von 31,6 Mio. USD bei einem außergewöhnlich hohen durchschnittlichen Preis pro Karat von über 1.669 USD erzielen. Im Mittel werden global nur 100 bis 120 USD pro Karat erzielt. Im laufenden Geschäftsjahr konnte Lucapa Diamond bereits drei Diamantenpakete im Wert von insgesamt 17,7 Mio. AUD verkaufen.

Da Lucapa Diamond nicht nur der Betreiber des alluvialen Diamantenprojektes Lulo ist, sondern auch bisher alle Investitionskosten für seine Joint-Venture Partner getragen hat, werden 50% aller Verkaufserlöse zunächst für die Darlehensrückzahlung an Lucapa verwendet. Die verbleibenden 50% der Erlöse werden als Dividende an die Projektbeteiligten ausgeschüttet. Lucapa’s Anteil an Lulo beträgt 40%, was 20% vom gesamten Verkaufserlös entspricht. Bis zur vollständigen Rückzahlung der gegebenen Darlehen erhält Lucapa demnach 70% der gesamten Verkaufserlöse.

Das große Ziel des Unternehmens – und dort liegt wohl auch das höchste Upside für die Aktie – ist es aber, die primäre Quelle dieser zahlreichen außergewöhnlichen Diamanten zu finden, die man auf Lulo regelmäßig fördert. Die hohe Zahl der Specials, deren äußere Beschaffenheit sowie geophysikalische und elektromagnetische Untersuchungen lassen vermuten, dass sich deren Quellen in unmittelbare Nähe der Minenblöcke befinden könnten. Lucapa hat daher im Jahre 2017 bereits mit einem systematischen Bohrprogramm begonnen, was aktuell mit bis zu drei Bohrgeräten fortgeführt wird. Der Fokus der Bohrungen liegt auf möglichen Kimberlit Zielen, die in der Nähe der hochwertigen alluvialen Diamantenabbaugebiete identifiziert wurden.

Über 80% der bis dato gefundenen speziellen Diamanten wurden in vier Mining Blocks gefunden. Die meisten wurden im produktiven Mining Block 8 oder dessen Umkreis entdeckt. Die Diamantenfunde in diesem Gebiet sind sehr ungewöhnlich, was der Grund dafür ist, dass dieses Gebiet und die flussaufwärts liegenden Ziele, weiterhin der Fokus des Kimberlit-Bohrprogramms sind. Bei den Bohrungen auf den prioritären Zielen kommt man wie geplant voran. Lucapa und ihre Partner wollen einen Großteil des laufenden Bohrprogramms in den nächsten Monaten fertig stellen. An 19 Bohrzielen der neuen Prioritätsliste konnten die Arbeiten bereits abgeschlossen werden. Lucapa Diamond rechnet damit, die Ergebnisse von 10 weiteren Kimberlits im 2. Quartal 2018 zu erhalten. Die Laboruntersuchungen von den Bohrmaterialien werden in Kapstadt durchgeführt.

Das fortgeschrittene Mothae-Projekt mit exzellenter Infrastruktur liegt im Zentrum der hochwertigsten Kimberlitminenansammlung der Welt und ist in unmittelbarer Nachbarschaft der hochkarätigen Letšeng-Mine. Mothae verfügt bereits über eine Ressource von über 1 Mio. Karat mit einem Durchschnittswert von 1.063 USD pro Karat. Das ist der zweithöchste Wert einer JORC konformen Ressource weltweit! Dabei berücksichtigte diese Schätzung Bohrungen bis in einer Tiefe von nur 300 Meter, während diese Kimberlite bis in eine Tiefe von 500 Meter reichen können. Lucapa will hier schon in der zweiten Jahreshälfte 2018 in Produktion gehen. Inzwischen hat man die bestehende Anlage renoviert und bereits erste Diamanten mit bis zu 6,6 Karat gewonnen. Eine neue Aufbereitungsanlage mit einer Kapazität von 150 Tonnen pro Stunde, sowie einen zur Ausbringung großer Diamanten vorgesehenen XRT-Kreislaufes befindet sich planmäßig im Aufbau.

Die Letšeng-Diamantenmine, die zu 70% im Besitz der in London notierten Gem Diamonds Limited ist, konnte kürzlich den Fund eines spektakulären 910-karätigen Diamanten vermelden. Dies sei weltweit der fünftgrößte Diamant in Schmucksteinqualität, der jemals gefunden wurde. Es lässt sich hier nur spekulieren, ob Lucapa mit Mothae eventuell noch einen Jackpot in der Zukunft knacken kann.

Auf dem australischen Brooking Projekt, das nur 50km von der legendären Ellendale Diamantenmine entfernt ist, entdeckte Lucapa bei Probebohrungen Lamproit mit hoher Konzentration an Makro- und Mikrodiamanten. Auch seltene gelbe Steine befanden sich darunter. Lucapa plant ein nachfolgendes Explorationsprogramm auf Little Spring Creek und auf anderen aussichtsreichen Zielen, die innerhalb des 118 Quadratkilometer großen Brooking Projekts identifiziert wurden.

Jüngst sicherte sich Lucapa mit 16,6 Mio. AUD von neuen und langfristigen Investoren eine erhebliche Investitionsunterstützung; und das ohne Abschlag zum derzeit aktuellen Marktpreis.

Lucapas Board und Managementteam besitzt eine umfassende Diamantenindustrieerfahrung mit Unternehmen wie De Beers, Rio Tinto und GemDiamonds. Das Unternehmen wurde im März 2017 in den ASX AlI Ordinaries Index aufgenommen. Die Aktie des Diamantenproduzenten hat seit dem letzten Kurs-Hoch bei 0,35 AUD im Juni 2017 sehr stark gelitten und handelt aktuell nur noch bei 0,23 AUD. Bereits im Jahre 2016 waren australische spekulative Investoren auf ein schnelles Finden der Kimberlite auf Lulo aus und hievten die Aktie auf über 0,60 AUD. Im Zuge von Bitcon, Blockchain und Marihuana kehrten einige Investoren dem erfolgreichen Diamantenproduzenten den Rücken zu. Vielleicht zu Unrecht, soll 2018 doch das Jahr von Lucapa Diamond mit dem Produktionsbeginn auf Mothae und dem Explorationsprogramm auf Lulo werden.

Bildergalerie

Lucapa Diamond Limited

Kurse und Charts

Lucapa Diamond Limited

Management

Stephen Wetherall
CHIEF EXECUTIVE OFFICER / MANAGING DIRECTOR

Mr Wetherall is a qualified chartered accountant with more than 20 years experience in financial and operational management, corporate transactions and strategic planning. He has held senior financial and executive roles with global diamond giant De Beers and London-listed Gem Diamonds. In his roles at De Beers and Gem, he built an enviable understanding of the diamond industry from exploration through to retail. He resides in Perth, Western Australia.

Mark Drummond
INVESTOR RELATIONS

Mr Drummond has a 20 year background in business journalism in Western Australia during which time he served as WA Bureau Chief of the Australian Financial Review and Chief Reporter with The West Australian.

Mark Clements
COMPANY SECRETARY

Mr Clements gained a Bachelor of Commerce degree from the University of Western Australia. He is a Fellow of the Institute of Chartered Accountants and a member of both the Australian Institute Company Directors and the Institute of Chartered Secretaries in Australia. Mr Clements currently holds the position of Company Secretary of a number of publically listed companies and has experience in corporate finance, accounting and administration, capital raising and ASX Compliance and regulatory requirements.


Miles Kennedy
NON-EXECUTIVE CHAIRMAN

Mr Kennedy has held directorships of Australian listed resource companies for the past 30 years. He is Chairman of Marine Produce Australia Ltd. Mr Kennedy was formerly the Chairman of Kimberley Diamond Co, which developed the Ellendale diamond mine in Western Australia. He lives in Perth, Western Australia.


Gordon Gilchrist
NON-EXECUTIVE DIRECTOR

Mr Gilchrist was previously employed by Rio Tinto from 1974 to 2005. He was CEO of Argyle Diamond Mines from 1993 to 2002 during which time he introduced and promoted Argyle's pink, champagne and cognac diamonds and under his leadership saw Argyle become the largest diamond production mine, producing 30 per cent by volume of the world's rough diamonds. He was appointed CEO of Rio Tinto Diamonds from 2002 until 2005 based in Antwerp, Belgium. He resides in Perth, Western Australia.


Albert Thamm
NON-EXECUTIVE DIRECTOR


Mr Thamm has 28 years' experience in exploration and mining project development in Australia, Africa and South America. His background covers base metals, gold, iron ore, nickel, diamonds, uranium, coal and industrial minerals. He was formerly Chief Geologist with the Ellendale diamond mine. He is a Fellow and Chartered Professional of the Australasian Institute of Mining and Metallurgy and a Fellow of the Society of Economic Geologists (USA). He resides in Perth, Western Australia.

Lucapa Diamond Limited

Nachrichten

  • 1
  • 2
  • 3