Das Management von Harte Gold hat vermutlich eine der schwersten Aufgaben des Jahres 2020 erfolgreich gelöst: Die für die Wiedereröffnung der Sugar Zone-Mine erforderliche Finanzierung ist gesichert.

Das war keineswegs selbstverständlich und angesichts der angespannten finanziellen Lage des Unternehmens stellt die gefundene Lösung nach Ansicht von Chairman, Joseph Conway, unter allen gegebenen Alternativen den besten Weg dar, den Harte Gold zur Wiedereröffnung der Sugar Zone-Mine gehen konnte.

Die auf den Weg gebrachte Finanzierung setzt sich aus drei Bestandteilen zusammen: An den Finanzier und neuen Aktionär, Appian Capital Advisory LLP, werden im Rahmen eines Private Placements 9.500.000 neue Aktien zu einem Preis von 1,00 US-Dollar ausgegeben. Zur Abgrenzung von den bestehenden Aktien werden die neuen Aktien als B-Serie bzw. „Special Shares“ bezeichnet. Dem Unternehmen fließen dadurch 9,5 Millionen US-Dollar an Betriebskapital zu.

Als zweiten Teil enthält die Finanzierung einen Kredit in Höhe von 18,5 Millionen US-Dollar. Die dritte Komponente enthält eine Net Smelter Royalty in Höhe von 0,5 Prozent, was einem Gegenwert von zwei Millionen US-Dollar entspricht. Das Abkommen benötigt zur Umsetzung allerdings noch die Zustimmung der Börse in Toronto.

Benötigt wird das Geld, um die Sugar Zone-Mine wiederzueröffnen und die geplante Minenproduktion von 800 auf 1.200 Tonnen Gestein pro Tag zu steigern. Harte Gold rechnet damit, dass allein für den Neustart der Mine 18 Millionen kanadische Dollar (CAD) benötigt werden. Weitere zehn Millionen Dollar sollen in den Ausbau der Mine investiert werden. Fünf Millionen CAD werden für die Infrastruktur an der Oberfläche sowie andere Investitionen veranschlagt und für zusätzliche Explorationsmaßnahmen sollen weitere zwei Millionen CAD zur Verfügung stehen.

Dank der gelungenen Finanzierung sieht sich das Management auch wieder in der Lage, einen konkreteren Ausblick auf die mittelfristige Zukunft zu geben: Die Minenproduktion wird 2020 zwischen 20.000 und 24.000 Unzen Gold liegen. Für das kommende Jahr wird eine deutliche Steigerung avisiert, denn die Goldförderung soll auf 60.000 bis 65.000 Unzen steigen.

Die ursprünglich geplante Erhöhung der Minenproduktion in 2020 auf 42,000 bis 48.000 Unzen ist aufgrund der Minenschließung durch die Covid19-Bestimmungen nicht mehr realistisch. Aus dem gleichen Grund wird auch darauf verzichtet, für das laufende Jahr eine Schätzung für die zu erwartenden Produktionskosten abzugeben. Für 2021 wird unter der Annahme, dass der Minenbetrieb störungsfrei verläuft, eine Senkung der Cash-Kosten auf 800 bis 900 US-Dollar je Unze und eine Reduktion der Gesamtkosten (AISC) auf 1.100 bis 1.300 US-Dollar in Aussicht gestellt. Trifft diese Einschätzung zu, dürfte Harte Gold innerhalb der nächsten zwölf bis 18 Monate wieder zu einem profitablen Goldförderer werden.

Fazit

Auch wenn die Einzelbestimmungen der Special Shares diese gegenüber den Stammaktien klar bevorzugen, muss der Abschluss der Finanzierung auch aus Sicht der Altaktionäre als großer Erfolg gewertet werden, denn er sichert das Überleben des Unternehmens in einer ausgesprochen schwierigen und angespannten Situation.

Link zur englischen Pressemitteilung

https://www.hartegold.com/news/harte-gold-announces-financing-package-to-permit-mine-restart


Harte Gold Sugar Zone MIne klein


Risikohinweise

Die AXINO Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.stocks-to-perform.com zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.  

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der Harte Gold Corp. halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

First Graphene erzielt erfolgreiche Tests in Aquak

First Graphene meldet erfolgreiche Tests mit PureGRAPH beim Einsatz in Aquakulturen.

Aurora Solar erreicht deutlich verbesserte Jahresz

Das kanadische Hochtechnologieunternehmen legte den Jahresabschluss per 31.03.2020 vor. Wenngleich die Gewinnschwelle noch nicht ganz erreicht wurde, so konnte der Verlust auf

Harte Gold nimmt Goldproduktion wieder auf

Die 2019 abgeschlossene Machbarkeitsstudie ging von täglichen Tonnagen über 800 Tonnen aus, aus denen dann theoretisch jährlich 61.000 Goldunzen über 14 Jahre gewonnen werden

AXINO Newsletter

Wir haben in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 IONOS SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung