Vancouver, BC, Kanada, 12. September 2019 - Sonoro Minerals Corp. (TSX-V: SMO, FSE: 23SP) („Sonoro“ oder „das Unternehmen“) berichtet, dass zurzeit ein umfassendes Programm von 3D-Modellierungen, Kartierungen und Probenentnahmen auf dem Goldprojekt Cerro Caliche im mexikanischen Bundesstaat Sonora im Gange ist. Das Programm ist eine Fortsetzung der Strategie des Unternehmens, Cerro Caliche systematisch zu erkunden und gleichzeitig den geplanten Haufenlaugungs-Pilotbetrieb (HLPO, Heap Leach Pilot Operation) zu avancieren. Die bisherigen Bohrungen grenzen weiterhin in geringer Tiefe liegende großvolumige Goldvererzungszonen, deren Gehalte den in der Region in Betrieb befindlichen Minen mit Haufenlaugungsbetrieb ähnlich sind.


Die Phase-I-und-II-Explorationsprogramme erfüllten Sonoros Zielsetzung, eine Gold-Silber-Vererzung zu identifizieren, von der das Unternehmen glaubt, dass sie den geplanten HLPO unterstützen wird. Gleichzeitig deuteten die Programme darauf, dass noch erhebliches Potenzial für die Entdeckung einer zusätzlichen Goldvererzung besteht. Aktuell wurden nur 30 % der potenziellen Vererzungsgebiete von Cerro Caliche mittels Bohrungen überprüft, während möglicherweise alle 17 Vererzungszonen, die bisher auf Cerro Caliche identifiziert wurden, für eine Erweiterung in Streichrichtung offenbleiben. Das aktuelle Programm soll die Folgen der Phase-III-Bohrungen, die voraussichtlich im November 2019 beginnen werden, weiter präzisieren und maximieren. Ungefähr 7.000 Bohrmeter sind geplant. Dafür wurden 1.600.000 USD budgetiert. Das vorgeschlagene Budget beinhaltet die Kosten für die Rückspülbohrungen (RC, Reverse Circulation) und die Kernbohrungen sowie für metallurgische Tests und Analysen.

Die Goldvererzung Cerro Caliche wird vorwiegend durch die tektonischen Rahmenbedingungen kontrolliert und befindet sich in breiten Zonen mit von Erzgängen dichter durchzogener Gesteinskörper. Dies verleiht ihrer umfangreichen Goldvererzung ein relativ hohes Maß an Vorhersagbarkeit, wie die Tatsache zeigt, dass Sonoro mit allen 96 Bohrungen auf eine Goldvererzung gestoßen ist. Folglich wird erwartet, dass die vorrangigsten Aktivitäten für eine potenzielle Ressourcenerweiterung von zwei technischen Initiativen stammen, die beide von der geologischen Vorhersagbarkeit auf Cerro Caliche profitieren. Erstens, die Arbeit des Unternehmens, die Grenzen bereits bekannter Ressourcen auszudehnen und genauer zu definieren und zweitens, die fortgesetzten Bohrungen zur Überprüfung kürzlich festgelegter Zonen mit Goldvererzung.

Das Phase-III-Bohrprogramm, das voraussichtlich etwa 6 Monate in Anspruch nehmen wird, umfasst Step-out-Bohrungen zur Erweiterung der Streichlängen der bekannten vererzten Zonen in den zentralen und westlichen Regionen insbesondere in den Zonen Japoneses, Chinos NW, Buena Suerte, Abejas, Cuervos und El Colorado. Die Zonen Japoneses und Cabeza Blanca dürften sich entlang ihres jeweiligen Streichens um mindestens 100 Meter nach Norden erstrecken. Für diese Zonen sind auch Infill-Bohrungen geplant, um zum Teil ein vollständigeres Blockmodell für das geplante HPLO zu unterstützen, während die jeweiligen Goldgehalte und Tiefenpotenziale weiter untersucht werden.

Kernbohrungen sind geplant, um die Zonen Veta de Oro, La Espanola, Cuervos und Guadalupe/Cabeza Blanca zu überprüfen. Frühere Erkundungsbohrungen in diesen Zonen lieferten Abschnitte mit hochgradiger Goldvererzung in Erzgängen. In diesem anschließenden Phase-III-Programm sind Erkundungsbohrungen in zwei neuen Gebieten geplant. Das erste Gebiet ist El Quince/San Quintin, eine kilometerlange Zone südwestlich von Cerro Caliche Central (CCC). Das zweite Gebiet heißt Veta Abel und liegt ungefähr 1,5 Kilometer östlich von CCC. Weiter südöstlich und auch nordwestlich von CCC befinden sich regional vererzte Erzgangsysteme, die jeweils mehr als einen Quadratkilometer umfassen. Obwohl sie kartiert sind, muss das Unternehmen dort noch systematisch detaillierte Proben entnehmen und Bohrungen niederbringen. Geologische Kartierungen und Probenahmen sind im Gange und mittels dieser Arbeiten werden laut Erwartungen auch Ziele für Erkundungsbohrungen generiert.

Im Rahmen der ersten zwei Phasen des Programms wurden 96 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 10.328 m niedergebracht und analysiert. Die durchschnittliche Länge der Bohrungen beträgt 107,6 m. Alle Bohrungen sind geneigt. Die Kombination der historischen mit der aktuellen Exploration umfasst jetzt 212 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 23.679 m sowie 6.000 übertägig entnommene Proben.

Weitere Informationen über die Vorbereitungsarbeiten für das Phase-III-Bohrprogramm finden Sie hier oder auf der Sonoro-Webseite unter www.sonorometals.com.

Geologische Beschreibung

Cerro Caliche liegt ungefähr 45 km südöstlich von Magdalena de Kino im Mega-Bezirk Cucurpe-Sonora des mexikanischen Bundesstaates Sonora. Mehrere historische Untertageminen wurden auf der Konzession betrieben einschließlich Cabeza Blanca, Los Cuervos, Japoneses, Las Abejas, Boluditos, El Colorado, Veta de Oro und Espanola. Die Vererzungstypen des Mega-Bezirks Cucurpe-Sonora umfassen Varianten von epithermalen niedrig sulfidierten Erzgängen und damit in Zusammenhang stehender vererzter Intrusionsgänge und zugehöriger Vulkankuppen. Stellenweise alterierte felsische Intrusionsgänge kreuzen die vererzten Metasedimentgesteine und könnten mit der Vererzung in den Intrusionsgängen und den Metasedimentgesteinen in Zusammenhang stehen.

Die Wirtsgesteine umfassen jurassische bis kretazische Metasedimentgesteine einschließlich Tonschiefer, Schiefer, Quarzit, Kalkstein, Quarzgeröllkonglomerat und Andesit. Jüngere Intrusionsgesteine setzen sich zusammen aus mittelkörnigen Granodiorit in den westlichen Teilen des Projekts in der Nähe der Mine Cabeza Blanca. Es scheint, dass die Erzgänge den Intrusionsstock durchziehen und weit verbreitet umwandeln. Der Rhyolith kommt in Form unregelmäßiger Körper vor, die in größeren Höhen im Nordteil der Konzession verbreitet sind einschließlich des Gebiets Rincon, wo er in Form von Effusionen, Lagergängen, Intrusionsgängen und Rhyolithkuppen vorkommt. Ein Teil des Rhyoliths ist vererzt und scheint mit der epithermalen Goldvererzung auf dem Projekt in Zusammenhang zu stehen.

Stephen Kenwood, P. Geo., ein Director von Sonoro, ist gemäß National Instrument 43-101 eine qualifizierte Person. Er hat diese Pressemitteilung gelesen und übernimmt dafür die Verantwortung. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass das Vorkommen einer Vererzung in historischen Minen neben oder auf Cerro Caliche nicht unbedingt ein Anzeichen einer Goldvererzung auf den sich in Unternehmensbesitz befindlichen Konzessionen ist.

Über Sonoro Metals Corp.

Sonoro Metals Corp. ist ein börsennotiertes Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit einem Portfolio von sich in der Explorationsphase befindlichen Edelmetallliegenschaften im mexikanischen Bundesstaat Sonora. Die sehr erfahrenen Betriebs- und Managementteams können Erfolge bei der Entdeckung und Entwicklung von Rohstofflagerstätten vorweisen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Management, oder besuchen die Unternehmens Webseiten: 
 

Sonoro Metals Corp.
Kenneth MacLeod
President u. CEO

Tel.: +1-604-632 1764
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.sonorometals.com


Im deutschsprachigen Raum:
 

AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar 

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.axino.de

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

First Graphene schließt Lieferabkommen mit planarT

Das ging schnell und diese Schnelligkeit hat auch die Beteiligten angenehm überrascht. Doch wie Ray Gibbs, der Chairman von planarTECH, mitteilte, sind für die neuen Testprodu

Nova Minerals findet Gold bis in 542 Meter Tiefe

Diese Erkundungsbohrung auf dem Teilziel Oxide-Korbel war ein voller Erfolg in zweierlei Hinsicht.

Group Ten Metals profitiert vom Platin-Palladium-M

Der Explorer hat einen sehr bekannten Nachbarn. Für 2,2 Mrd. USD gingen 2017 die weltweit hochgradigsten Platinminen Stillwater und East Boulder an Sibanye Stillwater über.

AXINO Newsletter

Wir haben in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 IONOS SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung