Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Mittwoch 21 August 2019

AVZ Minerals Ltd. erbohrt 202,8m mit 1,57% Li2O auf Lithium Projekt Manono

West Perth, Western Australia, 28. Juli 2017 - AVZ Minerals Limited (ASX: AVZ, FSE: 3A2) (AVZ oder das Unternehmen) berichtet über den Stand der ersten Bohrphase auf dem Lithiumprojekt Manono (AVZ 60%), und gibt aktuelle Pressemitteilung heraus:

 

Die wichtigsten Punkte:

 

• Erstes sieben Bohrungen umfassendes Programm auf dem Lithiumprojekt Manono wurde abgeschlossen und die ersten Analysenergebnisse sind eingetroffen.

Hochgradige Lithiumvererzung kommt im gesamten Abschnitt des Pegmatites Roche Dure vor.

Analysenergebnisse aus AVZs erster berichteter Kernbohrung, MO17DD002, zeigten 202,8m (*) mit 1,57% Li2O und 1.078 ppm Sn.

Die visuelle Schätzung der in den Bohrkernen protokollierten Spodumenhäufigkeit, wird in den berichteten Analysenergebnissen reflektiert.

• Zinngehalte von bis zu 0,73% in schmalen Abschnitten nahe Kontaktzonen.

Die Ergebnisse der restlichen sechs Bohrungen werden bis Ende August 2017 erwartet.

Ein ausgedehntes RC- und Kernbohrprogramm ist für Ende des dritten Quartals/Anfang des vierten Quartals geplant.

 

AVZs Executive Chairman Herr Eckhof sagte: „Die ausgezeichneten Analysenergebnisse aus Bohrung MO17DD002 sind ein großer Schritt in Richtung der Abgrenzung einer Weltklasse-Ressource auf dem Lithiumprojekt Manono. Ich freue mich darauf, in der Lage zu sein, weitere Weltklasse-Ergebnisse aus den restlichen sechs Bohrungen dieses anfänglichen Programms (fällig bis Ende August) zu berichten und die nächste Bohrrunde anzukündigen, die für Ende des dritten Quartals/Anfang des vierten Quartals 2017 geplant ist.“

 

(*) Längenmessung im Bohrloch. Weitere Bohrungen werden benötigt, um die wahre Mächtigkeit des Pegmatits bestätigen, die auf ungefähr 190m geschätzt wird.

 

Zusammenfassung der Bohrarbeiten:

 

Die Pegmatite auf dem Lithiumprojekt Manono erstrecken sich über eine Streichlänge von mindestens 13km. AVZ hat den sechs größten Pegmatiten die Namen der historischen nicht sehr tiefen Tagebaugruben in diesem Gebiet gegeben.

 

Die anfängliche Bohrphase wurde abgeschlossen. Sie umfasste sieben Kernbohrungen, MO17DD001 bis MO17DD001, mit einer Gesamtlänge von 1.739m und überprüfte fünf dieser großen Pegmatite (Abbildung 1 und Tabelle 1). Die Bohrkerne wurden halbiert und Proben wurden zur Analyse an ALS GLOBAL Perth, W.A., geschickt.

 

New Drilling Map 28.7.17

 Abbildung 1: Lage der Bohrungen 

 

Tabelle 1. Daten der Bohransatzpunkte - siehe hier originale englische Pressemitteilung.

 

Die Ergebnisse dieses ersten Probensatzes aus Bohrung MO17DD002 sind eingetroffen (Tabelle 2, siehe originale englische Pressemitteilung). Diese ersten Analysenergebnisse bestätigen die visuellen Schätzungen der Spodumenhäufigkeit in MO17DD002 (Abbildung 2). Die Kernbohrung MO17DD002 lieferte 202,8m mit 1,57% Li2O und 1.078 ppm Sn. Eine Zinnvererzung in dieser Höhe innerhalb dieses Pegmatits wird als ein möglicher wirtschaftlicher Gehalt betrachtet.

 

Die für die restlichen sechs Kernbohrungen ausstehenden Analysenergebnisse werden bis Ende August 2017 erwartet. Die Lage dieser Bohrungen ist in Abbildung 1 zu sehen.

 

In allen Fällen wurden mächtige Pegmatitabschnitte durchteuft und Spodumen kommt in allen Pegmatiten vor, wie in Abbildung 2 gezeigt.

 

Kitotolo Pit Drilling Pegmatit Roche Dure Geological Interpretation 280717 bearbeitet

Abbildung 2: Profilschnitt zeigt, wie Bohrung MO17DD002 den Pegmatit Roche Dure durchteuft.

 

Tabelle 2: Zusammenfassung der Vererzung in Bohrung MO17DD002 - siehe hier originale englische Pressemitteilung.

 

Halbierte Bohrkerne oberer Teil 280717 bearbeitet

Halbierte Bohrkerne unterer Teil 280717 bearbeitet

Abbildung 3: halbierter Bohrkern des Abschnitts von ungefähr 81m (Bild oben) bis ungefähr 93m (Bild unten) der Bohrung MO17DD002.

 

Das Analysenergebnis für diesen 12m langen Abschnitt (in Abbildung 3 oben) von ungefähr 1,46% Li2O bestätigt den visuellen Eindruck, dass der Pegmatit zu ungefähr 25% aus Spodumen besteht, wie bis dato durch die Bohrkernaufnahme definiert.

 

Die Analysenergebnisse (Appendix 1 in der originalen englischen Pressemitteilung) zeigen, dass eine gut entwickelte Lithiumvererzung von MO17DD002 im größten Teil des Pegmatits Roche Dure durchteuft wurde, ausgenommen der schmalen Randzonen des Pegmatits und einer Greisenzone innerhalb des Pegmatits nahe dem Hangendenkontakt des Pegmatits mit dem Wirtsgestein. Die Randzone des Pegmatits und die Greisenzone sind stark mit Zinn angereichert.

 

Die Orientierung des Pegmatits Roche Dure ist hinreichend begrenzt durch die Aufschlüsse, Grubenwandanschnitte und Kartierung, die von AVZ durchgeführt wurde. Sie ermöglichte die Planung der Bohrung, sodass MO17DD002 den Pegmatit beinahe senkrecht durchteufen konnte (Abbildung 2). Obwohl die genaue wahre Mächtigkeit des Pegmatits nicht bis zum Abschluss weiterer Bohrungen bestätigt wird, so ist der 202,8m lange Abschnitt, den MO17DD002 lieferte, nahe an der wahren Mächtigkeit des Pegmatits, der an dieser Stelle möglicherweise ungefähr 190m mächtig ist.

 

 

Weitere Informationen über AVZ finden Sie unter www.avzminerals.com.au oder Sie kontaktieren:

 

Klaus Eckhof
Executive Chairman

Tel.: +377-680-866 300
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Im deutschsprachigen Raum:

 

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.axino.de

 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.