Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Dienstag 21 Mai 2019

AVZ Minerals Ltd.

Kurse und Charts

Unternehmensdaten

AVZ Neu August 2018
Branche:
Lithiumentwicklung Kongo
Web:
Börsen:

ASX: AVZ
FSE: 3A2


ISIN: AU000000AVZ6

Aktienanzahl:
2.280 Mio.

Market Cap:
59,36 Mio. EUR
Kontakt:
Nigel Ferguson, Managing Director
Tel. +61 (8) 6117 9397
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Adresse:
8 Colin Street
West Perth, WA, 6005, Australien

Unternehmensbeschreibung

Explorer des weltklasse Manono Lithium-Zinn-Projektes im Kongo

2016 erwarb die australische AVZ Minerals das äußerst vielversprechende Lithiumprojekt Manono in der Demokratischen Republik Kongo, welches auch die gleichnamige historische Mine umfasst. AVZ hält 60% der Anteile an diesem Areal, 30% liegen bei einer staatlichen Gesellschaft und 10% beim kongolesischen Partner Dathomir Mining. Der erfahrene Geologe, Afrikakenner und ehemaliger Executive Chairman Klaus Eckhof vermutete schon früh, dass Manono über das Potenzial verfügt, eine der größten Lithiumlagerstätten der Welt zu beherbergen. Die darauf nachgewiesenen Pegmatite erstrecken sich über eine Streichlänge von 13km, wovon die beiden größten Einzelpegmatite jeweils größer sind, als der berühmte Greenbushes Pegmatit in Westaustralien.

Im Mai 2019 konnte nun bestätigt werden, daß dieses Projekt von AVZ in Bezug auf Erkundete und Angezeigte Ressourcen sogar die größte Lithium-Lagerstätte der Welt ist. Die aktualisierte Ressourcenschätzung geht zwar von unverändert 400 Mio. Tonnen lithiumhaltigem Erz aus, bei einem Gehalt von 1,65% Lithiumoxid. Davon konnten 269 Mio. Tonnen inzwischen in Kategorien mit höheren Wahrscheinlichkeiten aufgewertet werden. Das ist ein Anstieg von 41,7%.

Diese Angaben beinhalten bisher allerdings nur den südlich gelegenen, 3 Kilometer langen Pegmatit Roche Dure. Schon jetzt kommt AVZ Minerals auf ein langes Minenleben von mindestens 20 Jahren und einer Jahresproduktion von ungefähr 440.000 Tonnen. Bei höheren Jahrestonnagen könnte die Machbarkeitsstudie, an der man gerade arbeitet, noch positiver ausfallen. Für den langen Transportweg zum Verschiffungshafen Dar es Salaam in Tansania soll ein Lithiumkonzentrat mit mindestens 5,8% Gehalt produziert werden.

 

Investment Case

Speziell die Chinesen geben bekanntlich bei der Umsetzung ihrer E-Mobilitäts-Strategien Vollgas. Deshalb ist es auch nicht erstaunlich, dass AVZ Minerals frühzeitig den strategischen Berater Airguide International mit ins Boot geholt hat. Dieser wurde überwiegend mit Performance-Aktien bezahlt, was genau der Geschäftsphilosophie des AVZ Managementteams entspricht. Airguide ist in China bestens verdrahtet, und öffnet AVZ Minerals die Türen bei den ganz großen Batterieherstellern. Der größte Kobaltproduzent in China ist bereits mit inzwischen 9,5% bei AVZ beteiligt. Huayou Cobalt Group will nun wohl auch zum größten Lithiumproduzenten aufsteigen, weshalb er wohl an dem Manono Projekt nicht vorbeikommt. Durch die jüngste Kapitalerhöhung über 9,8 Millionen Dollar ist, neben anderen Alt- und Neuaktionären, mit der australischen Lithium Plus Pty Ltd. ein weiterer Großaktionär mit knapp 3,5% der AVZ-Anteile an Bord. 

In 2018 wurden mit mehreren chinesischen Konzernen Absichtserklärungen (MOU) unterzeichnet. Anfang des Jahres war dies mit dem weltweit größten Batterie-Elektrolyt-Hersteller Guangzhou Tinci Materials Technology Co. Hierbei handelt es sich um eine mögliche Beteiligung an AVZ, sowie um einen Abnahmevertrag für das kostbare Lithium. Nicht weniger beachtlich ist die unterzeichnete Absichtserklärung mit der chinesischen Beijing National Battery Technology Co., Ltd. Der Konzern besitzt eine dominante Marktposition für die Lieferung von Batterien an Chinas Busindustrie und ist weltweit der siebtgrößte Batteriehersteller mit Fokus auf eine rasche Erweiterung seiner Produktionsstätten.

Laut Management steht man mit mehreren Batterieherstellern in Kontakt, die ihre sogenannte Due Diligence durchführen und einen Besuch des Manono Projektes im Kongo mit einbeziehen.

Mit externem Kapital konnten einige Mineralressourcenschätzungen ausgebohrt und erstellt werden. Die gesamten erkundeten, angezeigten und geschlussfolgerten Ressourcen liegen bei beachtlichen 400 Mio. Tonnen Erz mit einem Gehalt von 1,65% Lithiumoxid (Li2O). Schon Anfang Mai 2019 konnte erneut eine aktualisierte Mineralressourcenschätzung vorgelegt werden, die nicht nur das Management und Aktionäre von AVZ aufhorchen ließ, sondern die gesamte Industrie, die der beratende Partner Airguide International bereits aktivieren konnte. Neben dem Spodumen, was das wichtigste lithiumhaltige Mineral im Festgestein ist, wurde auch beachtliches Zinn- und Tantalerz nachgewiesen. Das Management von AVZ sah früh die Möglichkeit, dass allein eine potentielle Zinnproduktion die zukünftigen Betriebskosten von Manono tragen könnte. Die Erträge aus der Lithiumproduktion würden in einem solchen Szenario als reiner “Profit“ ausgewiesen werden können. In der Zwischenzeit wurde auch bekannt, daß die weltweiten Zinnvorräte sich auf einem 30-Jahre-Tief befinden, und wohl deshalb der Zinnpreis in den letzten Monaten um 18% anzog.

Ende 2018 konnte Managing Director Nigel Ferguson bereits erste Scoping Studien überarbeiten und der Öffentlichkeit präsentieren. Es konnten 26% Kosteneinsparungen beim Transport ausgearbeitet werden. Die neue Studie weißt nun einen Net Present Value vor Steuern und Royalty-Zahlungen für AVZ von 1.040 Mio. USD aus und schätzt einen IRR (Internal Rate of Return) auf mehr als 90%. Diese exzellenten Zahlen sind auf die hohen Lithiumgehalte und dem geringen Abraumverhältnis von 0,7:1 zurückzuführen. In der ersten Fallstudie geht AVZ von einer Aufbereitungsanlage mit einer jährlichen Verarbeitungskapazität von 2 Mio. Tonnen Erz aus. Die Kosten für die geplante Anlage werden auf 150-160 Mio. USD geschätzt. Diese soll jährlich zirka 440.000 Tonnen Lithiumkonzentrat mit einem Gehalt von 5,8% Lithiumoxid für den Verkauf liefern. Diese Annahmen dokumentieren Manono schon heute ein Minenleben von 20 Jahren. Dabei sind eine höhere Jahresproduktion, Steuervergünstigungen und Erträge aus einer etwaigen Zinnproduktion noch gar nicht enthalten. Spätestens in die offizielle Machbarkeitsstudie werden dann auch diese Varianten und die jüngste Ressourcenaufwertungen einfliessen. Auch auf dem Nachbarpegmatit Carriere de L'Este erhielt AVZ mit den ersten 6 Bohrungen herausragende Analyseergebnisse. Mächtige Vererzungsabschnitte von 68 und 89 Metern mit jeweils 2% Lithiumoxid wurden erbohrt. In Einzelproben konnten sogar bis zu 4,65% Lithiumoxid nachgewiesen werden. 

Eine weitere Besonderheit von AVZ ist, dass das Unternehmen in Dathomir über einen starken lokalen Partner verfügt, der organisieren will, dass 345 Mio. AUD an Infrastrukturausgaben für das Projekt zur Verfügung gestellt werden. Das umfasst zum einen die Instandsetzung der Straße von Lubumbashi zum Projekt, als auch zum anderen die Instandsetzung des Wasserkraftwerks in Piana Mwanga. AVZ wurde mitgeteilt, dass zwischen einer chinesischen Investorengruppe (CIG) und dem DRK-Ministerium für Infrastruktur, öffentliche Arbeiten und Wiederaufbau, ein Abkommen geschlossen wurde. Laut Diese sieht vor, dass CIG die Instandsetzung und das Asphaltieren der Straße von Luambo nach Manono finanziert.

Ergebnisse weiterer Bohrungen und Folgestudien sollen bis Mitte 2019 dann in eine bankfähige Machbarkeitsstudie einfließen. Diese soll dann auch das Potential des Zinnvorkommens beinhalten, das als Beiprodukt betrachtet wird und Manono definitiv noch attraktiver machen wird. Zunehmender Lithiumbedarf dokumentiert die Notwendigkeit und Begierde von großen Lagerstätten. Es ist sicherlich nicht auszuschließen, dass es am Ende noch einen Bieterstreit um Manono geben kann. Denn, egal wer den Zuschlag für dieses Projekt bekommt, der Betreiber einer möglichen zukünftigen Mine auf Manono wird sicherlich einen starken Marktanteil sein Eigen nennen können.

Management

NIGEL FERGUSON
Managing Director (BSc Geology, FAusIMM, MAIG)

Mr Ferguson is a geologist with 30 years of experience having worked in senior management positions for the past 18 years in a variety of locations. He has experience in the exploration and definition of precious and base metal mineral resources throughout the world, including DRC, Zambia, Tanzania, Saudi Arabia, South East Asia and Central America. He has been active in the DRC since 2004 in gold and base metals exploration and resource development.

Mr Ferguson is also Managing Director of Huntsman Resources, an unlisted public company.

 

Graeme Johnston
Technical Director (BSc Geology, MSc Structural Geology)

Graeme is a geologist with over 30 years’ experience operating Australia, the Middle East, Romania, Malaysia and recently the DRC. He emigrated to Western Australia in 1986 and worked on various gold projects before joining Rio Tinto (Hamersley Iron) at their Tom Price iron mine as the Site Geotechnical Engineer. Following this, Graeme was part of the Rio Tino mine development team that opened up the Yandicoogina, fines iron ore mine before leaving Rio Tinto after 5 years’ service, to diversify his experience. Working mainly in orebody development and near mine-site investigations, Graeme’s technical experience is focused on the transition between orebody delineation and mine opening. In this regard he has worked on over five projects that resulted in new mines being commissioned.

Graeme was the Principal Geologist with Midwest Corporation in 2005 during its sale to Sinosteel Corporation for US$1.4 billion and was their first local Chief Geologist. In mid-2006, Graeme assisted in founding ASX listed Ferrowest Limited, where he was the Technical Director for 9 years until the end of 2016. During this time, he contributed to the successful completion of the Feasibility Study for the Yalgoo Pig Iron Project east of Geraldton.

Graeme joined the AVZ team in May 2017 as Project Manager in charge of the day to day operations at the Manono Lithium Project managing four drill rigs and a team of up to 75 personnel.

 

RHETT BRANS
Non-Executive Director (Dip. Engineering (Civil))

Mr Brans is an experienced director and civil engineer with over 45 years’ experience in project developments. He is currently a Non-Executive Director of Australian Potash Limited and Carnavale Resources Ltd. Previously, Mr Brans was a founding director of Perseus Mining Limited and served on the boards of Syrah Resources Limited, Tiger Resources Limited and Monument Mining Limited. Throughout his career, Mr Brans has been involved in the management of feasibility studies and the design and construction of mineral treatment plants across a range of commodities and geographies including for gold in Ghana, copper in the DRC and graphite in Mozambique. He has extensive experience as an owner’s representative for several successful mine feasibility studies and project developments.

 

HONLIANG CHEN
Non-Executive Director

Mr Hongliang Chen is a nominee of the Huayou Cobalt Group, and joins the Board in accordance with the subscription agreement entered into on 8 August 2017. Mr Chen joined the Huayou Cobalt Group in May 2002 and is currently a director and the president of the parent company, Shanghai stock exchange listed Zhejiang Huayou Cobalt Co Ltd. Mr Chen previously worked in management positions at the Agricultural Bank of China, Tongxiang Branch Investment Corporation Tongxiang Securities Department and Shenyin Wanguo Securities Co Ltd.

 

Peter Huljich
Independent Non-Executive Director

Mr. Huljich is a seasoned senior African resources industry executive having worked in the legal, natural resources and banking sectors since 1993, with a particular expertise in capital markets, mining and commodities related matters. Peter spent a number of years in private practice in Perth before moving to London in 1998. There he worked for several prestigious investment banks, including Goldman Sachs, Barclays Capital, Lehman Brothers and Macquarie Bank, with a focus on Commodities, Equity and Debt Capital Markets. Extensive African mining, oil and gas and infrastructure experience was gained from residing in Nairobi, Kenya from 2010 till Peter’s return to Perth in 2017. He is currently a solicitor at Price Sierakowski, a boutique law firm specialising in corporate work including capital raisings, mergers and acquisitions, resources and energy, reconstructions and litigation. Prior to this he was the Senior Negotiator and Advisor for Power, Mining and Infrastructure at Industrial Promotion Services, the global infrastructure development arm of the Aga Khan Fund for Economic Development (“AKFED”) from 2011-2018. AKFED is an international development agency dedicated to promoting entrepreneurship and building economically sound enterprises in the developing world. AKFED often works in parts of the world that lack sufficient direct foreign investment and operates as a network of affiliates with more than 90 separate project companies employing over 47,000 people. It had revenues of US$4.3 billion in 2017. From 2010 to 2018 he was also the owner of African Resource Consulting, a mining, resources and infrastructure consultancy specialising in Sub-Saharan African transactions. Peter has worked with Governments, sponsors, venture capital clients, underwriters, borrowers and investment banking teams on structured finance, loan and derivative transactions and equity and debt capital market instruments in more than 50 countries, covering a wide variety of secured and unsecured financing and structured products with transaction values from US$100 million up to US$5 billion. Peter’s additional experience includes corporate and insolvency work advising on commodities transactions, takeovers, mergers and acquisitions, joint ventures, stock exchange introductions and offers for sale and rights issues. Peter is a graduate of UWA with dual degrees in Commerce and Law. He is a graduate of the Securities Institute of Australia where he earned National Prizes in Applied Valuation and Financial Analysis. Peter is also a graduate of the AICD Company Directors Course.

 

Leonard Math
Joined Company Secretary

Mr Math is a Chartered Accountant with more than 13 years of resources industry experience. He previously worked as an auditor at Deloitte and is experienced with public company responsibilities including ASX and ASIC compliance, control and implementation of corporate governance, statutory financial reporting and shareholder relations.

Videos

Downloads

AVZ Prsi 05 2019
Unternehmenspräsentation 05-2019

Bildergalerie