Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Sonntag 16 Juni 2019

Tiger Resources veröffentlicht den Quartalsbericht zum 30. Juni 2018

 

West Perth, Western Australia, 25. Februar 2018 - Tiger Resources Limited (ASX: TGS, FSE: RH8) setze in der zweiten Hälfte des Jahres 2018 die Betriebs- und Cashflow-Verbesserungen auf ihrem Kupferprojekt Kipoi in der Demokratischen Republik Kongo (DRK) fort:


• Gesamtproduktion von 9.742 Tonnen Kupferkathoden zu einem realisierten Kupferpreis von 6.991 USD und All-in Sustaining Cost (AISC, Gesamtkosten) von 2,27 USD pro Pfund Kupfer im ersten Halbjahr;

• Versuchsabbau auf Kipoi North wurde erfolgreich abgeschlossen; und

• Gesteigerter und stabilisierter Durchsatz in den Laugungstanks.



Tiger setzt die Aktualisierung und Optimierung ihres Life of Mine Plan (LOMP, Minenbetriebsplan) für das Kupferprojekt Kipoi fort. Der Abschluss und die Bekanntgabe einer Studie der LOMP-Alternativen werden im Laufe des dritten Quartals 2018 erwartet.



Unternehmensübersicht

Am 22. Januar 2018 gab Tiger bekannt, dass das Unternehmen einen Aktienkaufvertrag (Share Purchase Agreement, „SPA“) und Abgabendokument („Royalty Deed“) mit Sinomine Fuhai (Hong Kong) Overseas Resource Investment Co. Ltd. („Sinomine HK“) für den vollständigen Verkauf von Tiger Resources Beteiligungen an Tigers Tochtergesellschaften („Transaktion“) geschlossen hatte, der die Erfüllung einer Anzahl von Transaktionsbedingungen benötigte. Die wichtigsten Transaktionsbedingungen konnten nicht erfüllt werden und die Transaktion wurde terminiert.

Das Unternehmen hat parallel dazu gearbeitet, um eine Umstrukturierung und Neufinanzierung von Tiger im Falle eines Transaktionsabbruchs zu erreichen. Die Gruppe der Hauptkreditgeber ist weiterhin unterstützend und arbeitet mit dem Unternehmen an der Durchführung der Studie der LOMP-Alternativen.

Mark Connelly ist von seinem Amt des Non-Executive Directors aufgrund anderer signifikanter Verpflichtungen zurückgetreten. Das Unternehmen würdigt seinen wertvollen Beitrag während dieser herausfordernden Zeit.

Das Unternehmen ist weiterhin freiwillig vom Handel an der ASX ausgesetzt. Das Unternehmen wird die Aktionäre über die Fortschritte hinsichtlich der Umstrukturierung und Neufinanzierung des Unternehmens auf dem Laufenden halten.



Zusammenfassung der Betriebsaktivitäten – Kupferprojekt Kipoi, DRK („Kipoi“)

Produktion

Tabelle A in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Zusammenfassung der Produktion und Kosten auf Kipo - Bitte hier anklicken.



Kupferkathodenproduktion im Quartal belief sich auf 4.665 Tonnen. Davon wurden 4.497 Tonnen der Kupferkathoden verkauft und man erzielte in diesem Quartal einen Preis von im Durchschnitt 6.878 USD pro Tonne (3,12 USD/Pfund):

• Die Kupferproduktion im zweiten Quartal 2018 lag um 8% unter der Produktion des ersten Quartals 2018;

• Die Wiederaufbereitung der hochgradigen Tailings mittels eines Tanklaugungsverfahrens wurde im Quartal fortgesetzt.



Die Bergbauaktivitäten in der Kipoi Central Pit (Tagebaugrube) sind weiterhin eingestellt, was das Programm für die Vorbereitung des Abraumabtrags über dem Erzkörper Kipoi Central zeitlich verschiebt, um der Durchführung der technischen und den anderen Arbeiten zur Optimierung des Minenbetriebsplans (LOMP) Zeit zu geben.



Tabelle B in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Zusammenfassung der Produktion, Verkaufszahlen und Kosten der SXEW-Anlage Kipoi - Bitte hier anklicken.



Kipoi produzierte 4.665 Tonnen Kupferkathoden im Quartal.

Im Laufe des Quartals wurden 84.810 Tonnen Erz aus Kipoi North mit einem geschätzten Kupfergehalt von insgesamt 1,44% TCu in den Haufenlaugungsbecken aufgeschüttet. Die Tanklaugung verarbeitete 134.366 Tonnen mit einem geschätzten durchschnittlichen Kupfergehalt von 3,07% TCu bei einer Ausbringungsrate von 78%.

Die Berieselung der Haufenlaugungsbecken und die Kupferproduktion aus den Becken werden laut Planung im dritten Quartal 2018 fortgesetzt.

Die Kupferproduktion aus dem Haufenlaugungsverfahren wird beginnen sich zu verringern und im Laufe der kommenden Monate auslaufen, bis der Erzabbau beginnt oder eine alternative Quelle für das Beschickungsmaterial gefunden wird.

Die hydraulische Aufbereitung und Verarbeitung des TSF#1-Materials mittels des Laugungstankkreislaufs wird laut Planung in der zweiten Hälfte des Kalenderjahres 2018 fortgesetzt.



Betriebskosten

Die Betriebskosten lagen im Quartal bei 2,12 USD/Pfund und die All-in Sustaining Cost (AISC, Gesamtkosten) bei 2,33 USD/Pfund.

 


Initiativen zur Verbesserung des Cashflows

Im Laufe des Quartals wurden eine Anzahl von Initiativen zur Verbesserung des operativen Cashflows avanciert und erzielt. Diese schlossen ein:

1. Verbesserter Durchsatz der Tanklaugung

 Eine signifikante Verbesserung der Tanklaugungsleistung wurde im Jahr 2017 erzielt und diese Verbesserung setzt sich bis dato fort, wobei die Tanklaugung jetzt den konzipierten Durchsatz konstant übertrifft.

2. Versuchsabbau und Aufbereitung durch Haufenlaugung des Erzes aus Kipoi North

 Die bereits bestehenden niedrig-haltigen Lagerbestände an Haufenlaugungsmaterial auf Kipoi wurden im Oktober 2017 vollständig aufgebraucht.

 Der Versuchsabbau und die Aufbereitung des Erzes aus Kipoi North wurden konzipiert, um Haufenlaugungsmaterial bis zum Ende des ersten Quartals 2018 zu generieren und um die Kapazität der Einrichtung zur Aufschichtung des Erzes im Haufenlaugungsbecken produktiv auszunutzen.

 Die aktuelle Phase des Abbaus und des Aufschichtens des Erzes aus Kipoi North wurde abgeschlossen.

 Die Gelegenheit für einen weiteren Abbau und Aufbereitung von zusätzlichem Erz aus Kipoi North wird zurzeit bewertet.

3. Optimierte Haufenlaugung von Feinerz

 Im zweiten Quartal 2018 nahm die Pilotanlage den Betrieb auf und könnte eine Gelegenheit für eine frühzeitige Ausbringung von Kupfer schaffen, das in den Feinerzhalden auf Kipoi enthalten ist.



Aktualisierung des Minenbetriebsplans (LOMP, Life of Mine Plan)

Das Unternehmen führt zurzeit eine Aktualisierung und Optimierung seines LOMP durch. Das Programm integriert die jüngste strategische Denkweise über Abbau- und Aufbereitungsoptionen sowie Betriebserfahrung. Laut Zeitplanung wird der LOMP im Laufe des Jahres 2018 fortgesetzt, wobei der Abschluss einer Studie der Optionen im Laufe des dritten Quartals 2018 erwartet wird. Eine vorläufige technische und finanzielle Modellierung der Pläne wurde durchgeführt und wird laufend aktualisiert, um Teil der Entwicklung der strategischen Finanzierungsinitiativen des Unternehmens zu bilden.

Wie im letzten Quartal berichtet wurde, schließt das LOMP-Aktualisierungsprogramm zwei Bohrprogramme ein: ein Bohrprogramm zur Gehaltskontrolle und ein Bohrprogramm für metallurgische Testarbeiten.

1. Das Bohrprogramm zur Gehaltskotrolle, das zur Abgrenzung und Quantifizierung einer zusätzlichen Kupfervererzung konzipiert wurde, die innerhalb der zum Abraumabtrag vorbereiteten Zone (Prestrip-Zone) auf Kipoi sichtbar ist, wurde jetzt abgeschlossen. Dieses Programm hat keine signifikante Kupfervererzung innerhalb der Prestrip-Zone abgegrenzt. Für eine Neuinterpretation der Orientierung der an der Oberfläche und in den Wänden der Tagebaugrube beobachteten vererzten Zonen werden jedoch zur Bestätigung dieser Schürfgräben und weitere Bohrungen benötigt.

2. Das metallurgische Bohrprogramm, das konzipiert wurde, um zusätzliche Informationen über die Kupferausbringungsraten und den Säureverbrauch bei Oxid- und Übergangserzen innerhalb der geplanten Kipoi Central Open Pit (Tagebaugrube) zu liefern, ist jetzt abgeschlossen. Ein metallurgisches Testprogramm ist im Gange. Die ersten Ergebnisse werden im Laufe des nächsten Quartals erwartet.



Kobalt

Als Folge der Kupferlaugung bringen die Kipoi-Betriebe Kobalt in Lösung. Die Gelegenheit, das Kobalt aus der Lösung zurückzugewinnen und ein absatzfähiges Produkt herzustellen, wird zurzeit im Rahmen des LOMP in Betracht gezogen. Das Unternehmen wird weitere Updates nach Abschluss der LOMP-Arbeiten bekannt geben.



Barmittel und Kredite

Zum 30. Juni 2018 verfügte das Unternehmen über flüssige und gleichwertige Mittel in Höhe von 4,6 Mio. USD (31. März 2018: 5,8 Mio. USD). Der vorrätige Bestand an Kupferkathoden umfasste zum Ende des Quartals 1.144 Tonnen mit einem Rechnungswert von ungefähr 7,0 Mio. USD.

Zum 30. Juni 2018 umfassten die Kredite 196,0 Mio. USD an gesicherten Fazilitäten (Darlehensbetrag sowie aktivierte Zinsen und Gebühren) und 18,1 Mio. USD an kurzfristigen Kreditlinien, die von DRK-Banken zur Verfügung gestellt werden.


Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Internetseiten des Unternehmens, oder wenden sich bitte an:


David Frances
Chairman

Tel: +61-8-6188 2000
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Im deutschsprachigen Raum:

 

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.axino.de